Spiel Damen Bezirksliga TB Richen

Spielbericht Damen 1 – HSG Taubertal

So, 12. Januar 2020

Richen gewinnt Vier-Punkte-Spiel im Kampf um Platz fünf

Gut in das neue Jahr starteten die Richener Damen. Im Heimspiel gegen den Tabellennachbar HSG Taubertal behielten sie knapp mit 27:26 die Oberhand. Vor der Weihnachtspause liesen die Gäste mit einem Überraschungssieg beim Tabellenführer SG Schozach/ Bottwartal 2 aufhorchen- dementsprechend war man gewarnt auf Richener Seite. Und zu Beginn schien es, als würde die Mannschaft von Trainer Tobias Gimber die mahnenden Worte nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn der bessere Start gelang der Heimmannschaft. Mit 4:1 und 7:3 gingen die leicht favorisierten Richenerinnen in Führung und profitierten dabei von der glänzend Regie führenden Svenja Dalferth auf der Mitteposition. Einen Bruch im TB.- Spiel gab es nach einer Auszeit der Gäste. Vorne agierten die TB- Angreiferinnen nun nicht mehr mit der letzten Konsequenz und hinten schafften sie es nicht,  Zugriff auf die Kreisläuferin der Taubertaler Mannschaft zu bekommen. So übernahmen die Gäste das Kommando und lagen beim Seitenwechsel mit 12:11 in Front.

Einigkeit herrschte bei der Pausenbesprechung darüber, dass der Verlust der Führung ebenso ärgerlich wie unnötig war. Ziel war es, wieder an die Anfangsphase anzuknüpfen – und dies sollte anfangs auch gelingen. Richen schaffte es, das Spiel bis zur 40 Minute zu drehen und lag mit 17:15 in Front. Doch erneut war es eine Gäste-Auszeit, die den Richener Spielfluss stoppte. Die Gastmannschaft pirschte sich  heran und hatte beim 17:17 und 19:19 den Ausgleich wieder hergestellt. Nun warfen die TB-Damen ihre konditionellen Vorteile in die Waagschale und markierten vier Tore in Folge, zum 23:19. Starke acht Minuten waren da noch zu spielen. Mit einer doppelten Manndeckung versuchten die Gäste das Ruder noch einmal herumzureißen. Und der Plan ging fast auf. Zwei Ballgewinne bescherten ihnen den Anschluss zum 25:26; erst acht Sekunden vor Schluss gelang Anna Müller die Vorentscheidung zum 27:25. Der letzte Treffer der Gäste  zum 27:26 hatte nur noch statistischen Wert. Und so entschieden die Richenerinnen eine zugegebenermaßen unnötige Zitterpartie knapp für sich und verschafften sich im Kampf und Platz fünf eine gute Ausgangsposition gegenüber der sechstplatzierten HSG Taubertal.

Nächste Woche steht das unangenehme Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Weinsberg an. Anpfiff ist am Samstagabend um 18 Uhr in der Weinsberger Weibertreuhalle.

Für die TB-Damen spielten: Mirjam Auderer-Meixner, Barbara Osswald (beide im Tor); Anna Müller (9), Shirin Hirzel (7/7), Svenja Dalferth (5), Stefanie Dups (2), Anna Weiß (1), Maike Mühling (1), Janina Wolf (1), Christina Wolf (1), Lena Ahmad, Sabrina Pretz, Margarita Simmel, Michaela Tojic.