Autor: felix

Spielbericht TV Mosbach 2 – Herren 1

Sa, 17. Oktober 2020

Richener Handballer wahren ihre weiße Weste

Das zweite Saisonspiel führte die Richener Handballer am Samstagmittag, zur besten Kaffee- und Kuchenzeit, zur zweiten Mannschaft des TV Mosbach. Wie auch schon in der Vorwoche behielten die Richener am Ende deutlich die Oberhand; mit 28:17 gewannen sie im Odenwald und machten sich mit zwei Punkten wieder auf die Heimreise. 

Anders als noch vor Wochenfrist im Heimspiel gegen die HSG Heilbronn 2 stellten die Kraichgauer die Weichen gleich in der Anfangsphase auf Sieg. Nach fünf Minuten lagen sie mit 4:0 in Front und hatten bis dato durch ihre druckvolle Spielweise im Angriff immer wieder Freiräume, vor allem auf den Außenpositionen, erspielt. Für drei der ersten vier Treffer zeigten sich Nicolas Altrieth und Sebastian Fecker auf den Flanken verantwortlich. Hinten in der Abwehr agierte Richen relativ defensiv und hatte es geschafft, die Heimmannschaft weitestgehend ins Positionsspiel zu zwingen, wobei diese sich anfangs relativ schwer tat. Aus dem Rückraum fehlte den Mosbachern die Durchschlagskraft, weswegen sie über die Außen und den Kreisläufer spielten. Hatten die Richener den Kreisläufer weitestgehend gut im Griff, und verhinderten aussichtsreiche Anspiele gut, ging von den Außenspielern der Mosbacher, auch begünstigt durch Stellungsfehler der TB-Hintermannschaft, im ersten Durchgang die meiste Torgefahr aus.

„Spielbericht TV Mosbach 2 – Herren 1“ weiterlesen

Spielbericht Herren 1 – HSG Heilbronn 2

So, 11. Oktober 2020

Der Spaß ist zurück im Kraichgau

Im ersten Saisonspiel der Richener Handball-Männer gastierte am Sonntagabend die zweite Mannschaft der HSG Heilbronn. Unter Einhaltung des Hygienekonzeptes durften 45 Zuschauer Zeuge des überdeutlichen Richener 36:24-Sieges in der Eppinger Hardwaldhalle werden. Am Ende einen Tick zu hoch, täuscht das Ergebnis über den relativ engen Spielverlauf bis zur etwa 40. Spielminute hinweg. Doch dann zeigten die TB-ler unter ihrem neuen Trainer Benjamin Bernauer erfrischenden Tempohandball und konnten vor allem über Tempogegenstöße einen klaren Vorsprung herausspielen. Doch der Reihe nach.

Zu Beginn war beiden Mannschaften die lange Spielpause von mehr als sieben Monaten anzumerken. Dementsprechend zerfahren begann die Partie. Richen war in der Anfangsphase vor allem in der Abwehr gut im Spiel und stand stabil; nach neun Minuten stand es 4:1 und der starke Lukas Sommerfeld hatte erst einmal hinter sich greifen müssen. Mitte der ersten Halbzeit lies die Disziplin auf Richener Seite jedoch etwas nach. Das Spiel wurde ruppiger und als es in der 19. Minute 9:7 stand, stellte Coach Bernauer seine Mannschaft in einer Auszeit neu ein. Die Worte verfehlten ihre Wirkung nicht. Drei Tore in Serie und das 12:7 vermittelten den Einduck von Sicherheit im Richener Spiel. Doch dem war noch nicht so. Bis zum Pausenpfiff des guten Schiedsrichtergespanns Wipfler/von Ow kamen die Gäste in der Folge nochmal heran, und erzielten, für Richen psychologisch äußerst ungünstig, nach Ablauf der ersten Halbzeit durch einen direkt auszuführenden Freiwurf noch den Anschlusstreffer zum 14:12.

„Spielbericht Herren 1 – HSG Heilbronn 2“ weiterlesen
Hintergrund Halle Tor TB Richen

Spielbericht SG Degmarn-Oedheim – Damen 1

So, 11. Oktober 2020

Nach der Pause schwimmen Richen die Felle davon

Zwei grundverschiedene Halbzeiten bekamen die Zuschauer in der Oedheimer Sporthalle am Sonntagnachmittag zur besten Kaffee- und Kuchenzeit zu sehen, als die Richener Handballdamen beim Beirksliga-Meisterschaftsfavoriten SG Degmarn-Oedheim zu Gast waren. Hatte Richen die erste Halbzeit dominiert und sich bis zum Seitenwechsel, wenn auch nur hauchdünn, eine Führung (12:11) erspielt, gelang im zweiten Spielabschnitt kaum noch etwas. Lediglich einen Treffer erzielte die, zugegebenermaßen ersatzgeschwächte, Richener Mannschaft und musste am Ende eine deutliche 25:13-Niederlage einstecken.

Wie bereits erwähnt, kamen die TB-lerinnen gut aus den Startlöchern und legten bis zur zehnten Spielminute ein 5:2 vor. Fand man vorne im Angriff immer wieder durch Einlaufen oder gut ausgespielte 1:1-Situationen Lücken in der offensiven Abwehr der Heimmannschaft, passte hinten die Abstimmung zwischen Torfrau und Abwehr. Im Laufe der ersten Halbzeit fand die SG Degmarn-Oedheim ihrerseits jedoch auch ins Spiel. Und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für Richen, das eine Ein-Tor-Führung mit in die Pause nahm. 

„Spielbericht SG Degmarn-Oedheim – Damen 1“ weiterlesen
Hintergrund Halle Tor TB Richen

Spielbericht TSV Hardthausen – Damen 1

So, 08. März 2020

Den Tabellendritten lange geärgert

Eine knappe 16:19- Niederlage mussten die Richener Handball-Damen im Auswärtsspiel beim Spitzenteam TSV Hardthausen einstecken. Vor allem in der Abwehr zeigten die Richenerinnen eine starke Leistung und hielten den klaren Favoriten bei nur 19 Toren. Leider war die eigene Ausbeute mit lediglich 16 Treffern zu gering, sodass das Spiel am Ende mit einem standesgemäßen Sieg für die Heimmannschaft endete. 

Bis zum 5:5 in der 19. Spielminute agierten beide Mannschaften im Gleichschritt. Hinten verteidigte Richen gut im Verbund, wodurch die Hardthausener Mannschaft meist nur über die Außenpositionen zum Torabschluss kam. Vorne im Angriff fehlte der Richener Mannschaft nicht selten das notwendige Wurfglück, um auch mal mit mehr als nur einem Tor in Führung zu gehen. Der 6:5- Führung durch Shirin Hirzel folgte eine starke Phase der Heimmannschaft. Drei Tore in Folge hievten den Favoriten mit 8:6 in Front; zur Pause stand es 8:7 für den TSV Hardthausen.

„Spielbericht TSV Hardthausen – Damen 1“ weiterlesen
Hintergrund Halle Tor TB Richen

Spielbericht HSG Lauffen-Neipperg – Herren 1

Sa, 07. März 2020

Richener Männer kommen in Lauffen böse unter die Räder

Eine böse Schlappe setzte es für die Bezirksliga-Handballer des TB Richen. Im Auswärtsspiel beim Aufsteiger HSG Lauffen-Neipperg unterlagen sie deutlich mit 36:23. Trotz erneut ersatzgeschwächter Formation – Sebastian Kreiter, Michael Haag, Tim Schubert und Nicolas Altrieth waren nicht mit am Start, wäre ein deutlich besseres Ergebnis möglich gewesen. 

Gleich zu Beginn des Spiels war zu sehen, dass bei Richen heute wenig geht. Unmotiviert vorgetragenen Angriffe, die zu allem Überfluss auch noch viel zu früh abgeschlossen wurden, prägten das Angriffsspiel in der Anfangsphase. Die Heimmannschaft hingegen nutzte das Richener Auftreten und kam ohne dass sie viel dafür tun musste, zu einer 7:1- Führung nach zehn Minuten. Entweder waren es Tempogegenstöße, die durch das mangelhafte Rückzugsverhalten begünstigt wurden oder auch Tore von der linken Seite, wo die Absprache und Zusammenarbeit nicht funktionierte. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde es zumindest im Angriff ein wenig besser. Etwas mehr Geduld beim Spielaufbau und  ein besseres Auge beim Torabschluss reichten, um den Rückstand bis zum Pausenpfiff des souveränen Schiedsrichtergespanns Welach/ Frank zumindest nicht merklich anwachsen zu lassen.

„Spielbericht HSG Lauffen-Neipperg – Herren 1“ weiterlesen